Salzburg-Abwehrchef Wöber fällt bis Jahresende aus

Ticker / / 2 Minuten Lesezeit
Salzburg-Abwehrchef Wöber fällt bis Jahresende aus

Fußball-Meister Red Bull Salzburg muss für die restliche Herbstsaison und damit auch im entscheidenden Champions-League-Gruppenspiel gegen dessen Ex-Club FC Sevilla ohne Abwehrchef Maximilian Wöber auskommen. Der 23-jährige Innenverteidiger zog sich am Samstag beim Aufwärmen vor der Bundesliga-Partie bei Austria Klagenfurt (1:2) einen Muskelfaserriss in der linken Wade zu, bestätigte ein Clubsprecher am Dienstag.

Wöber werde aufgrund der Verletzung bis Jahresende definitiv kein Spiel mehr bestreiten können. Der ÖFB-Teamspieler verpasst damit nicht nur die beiden abschließenden Bundesliga-Heimspiele des Tabellenführers 2021 gegen TSV Hartberg (4. Dezember) und WSG Tirol (11. Dezember), sondern auch den CL-Showdown gegen Sevilla. Mit einem Punktgewinn nächsten Mittwoch (8. Dezember) daheim gegen die Andalusier würden die Salzburger ihre erste Achtelfinal-Teilnahme in der Königsklasse fixieren.