SPÖ bleibt stärkste Partei in der Brigittenau

Ticker / 30.09.2019 • 20:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Nummer vier im 20. Bezirk ist die FPÖ, die somit vom zweiten Platz abstürzte. Das Minus von 9,07 Prozentpunkten markiert einen starken Rückgang auf 13,4 Prozent für die Freiheitlichen. Die NEOS steigerten sich um 2,13 Prozentpunkte: 6,72 Prozent bedeuten Platz fünf. Wenig Zuspruch erhielt die Liste JETZT bei ihrem zweiten Antreten. Die Partei des früheren Grünen Abgeordneten Peter Pilz erzielte 2,81 Prozent (minus 4,41 Prozentpunkte) und stürzte von Platz vier ab.

Dahinter landete mit 1,02 Prozent die KPÖ, die damit 0,57 Prozentpunkte verlor. Für den „Wandel“ gab es bei seiner Premiere 0,65 Prozent. Die Bierpartei war nur in der Bundeshauptstadt eine Option. Sie erhielt 0,59 Prozent bzw. 178 Stimmen.

Die Wahlbeteiligung in der Brigittenau betrug 65,26 Prozent: Von den 30 183 abgegebenen Stimmen waren 29 938 gültig. Insgesamt waren im 20. Bezirk 46 247 Personen wahlberechtigt.