Zahl der Corona-Neuinfektionen in Israel auf Rekordwert

Ticker / / 2 Minuten Lesezeit
Zahl der Corona-Neuinfektionen in Israel auf Rekordwert

Die Zahl der täglichen Neuinfektionen mit dem Coronavirus hat in Israel erstmals die Marke von 7.500 Fällen überschritten. Wie das Gesundheitsministerium am Freitag unmittelbar vor Beginn eines verschärften landesweiten Lockdowns mitteilte, wurden am Vortag 7.527 neue Infektionen registriert. Der bisherige Rekordwert stammt mit 7.131 Fällen vom Mittwoch. Vor fast genau vier Monaten, am 23. Mai, waren in Israel lediglich fünf Neuinfektionen verzeichnet worden.

Am Freitagnachmittag sollte in Israel eine Verschärfung des seit einer Woche geltenden Lockdowns in Kraft treten. Die Bevölkerung muss sich dann mit weiteren Einschränkungen arrangieren. So ist es nur noch Menschen aus Berufen, die als systemrelevant gelten, erlaubt, ihren Arbeitsplatz aufzusuchen. Der öffentliche Nahverkehr wird eingeschränkt. Nur in Ausnahmefällen dürfen sich die Menschen weiter als einen Kilometer von ihrem Zuhause bewegen. Die Regierung will mit dem Lockdown eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.

Die Pandemie verlief in Israel zunächst glimpflich, auch wegen eines strikten Kurses der Regierung. Nach von Experten kritisierten Lockerungen im Mai schnellten die Zahlen jedoch in die Höhe. Die Regierung appellierte wiederholt an die Menschen, sich an Vorschriften wie Abstandsregeln zu halten.

In Deutschland wurden seit Donnerstag 2.153 Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Wie das Robert-Koch-Institut am Freitag mitteilte, liegt die Gesamtzahl nun bei 280.223. 15 weitere Menschen starben, die positiv getestet wurden. Die vom RKI errechnete Zahl der Todesfälle stieg damit auf 9443. Am Donnerstag war die Zahl der Neuinfektionen bei 2.143 gelegen, nach 1.769 am Mittwoch und 1.821 am Dienstag.