Bildungsforum: „Wie Schule gelingen kann“

05.11.2015 • 15:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Das erste Bildungsforum der Wirtschaftskammer Vorarlberg stieß auf sehr großes Interesse.
Das erste Bildungsforum der Wirtschaftskammer Vorarlberg stieß auf sehr großes Interesse.

Beim Bildungsforum setzen internationale Experten wichtige Akzente. 

Bregenz.  Mit dem zweiten Vorarlberger Bildungsforum, das am 11. November 2015 im Kongreßhaus Bregenz stattfindet, setzt die Wirtschaftskammer Vorarlberg den nächsten wichtigen Akzent in der Bildungsdebatte. Mit der Veranstaltung sollen erneut wertvolle Impulse für ein besseres Bildungssystem geliefert werden – und eine Diskussion über die „Schule der Zukunft“ ohne ideologische Scheuklappen.
Geladen sind hochkarätige Referenten – Philosoph Richard David Precht, Hirnforscher Martin Korte, Genetiker Markus Hengstschläger und Kabarettist Hans Klaffl. Bestsellerautor Precht sagt: „Unsere Schulen müssen völlig anders werden. Wir brauchen keine weitere Bildungsreform, wir brauchen eine Bildungsrevolution.“

Gute Bildung eröffnet dem Einzelnen berufliche und private Perspektiven, Wirtschaft und Gesellschaft sind gleichermaßen auf gut ausgebildete junge Menschen angewiesen. Und da ist Handlungsbedarf gegeben; – die politisch Verantwortlichen müssen notwendige Verbesserungen in unserem Bildungssystem umzusetzen.

Präsident Manfred Rein: „Die Wirtschaftskammer Vorarlberg hat mit dem ersten Vorarlberger Bildungsforum vor zwei Jahren den Stein ins Rollen gebracht. Sorgen wir gemeinsam dafür, dass er in Bewegung bleibt.“ Die Teilnahme ist kostenlos.