Festspiele erweisen sich als „kleines Glücksspiel“

Das zweite Jahr von „Carmen“ auf der Festspielbühne weist einige offensichtliche Veränderungen im Bühnenbild auf. VauÄnn

Das zweite Jahr von „Carmen“ auf der Festspielbühne weist einige offensichtliche Veränderungen im Bühnenbild auf. VauÄnn

Der Freilichtbühne fehlt die Konzession. Ein Drama in einem Akt.

Bregenz Das Kartenspiel ist des Teufels Gebetbuch. Sagt man so, sprichwörtlich. Das durfte jetzt auch Festspiel-Intendantin Elisabeth Sobotka feststellen. Denn niemand Geringerer als die Taskforce „Glücksspiel“ klopfte an die Türe ihres Büros. Der Vorwurf: Mit dem Bühnenbild der Bizet-Oper „Carmen“,

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.