Ein Sprachrohr für Tausende Schüler

15.02.2018 • 07:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Daniel Bayer, geb. 1999, lebt in Au, der HAK-Schüler vertritt die Interessen der BMHS-Schüler.

Der Bregenzerwälder Daniel Bayer hat heuer ein dicht gedrängtes Programm. Einerseits steht für den Schüler der HAK Bezau bald die Matura an. Andererseits wurde er im Vorjahr nicht nur zum Landesschulsprecher, sondern auch zum Bereichssprecher der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) in die Bundesschülervertretung gewählt. In den BMHS-Bereich fallen österreichweit 500 Schulen. Daniel Bayer hat in den vergangenen Monaten zahlreiche Schülervertreter anderer Bundesländer besucht sowie an vielen Debatten, Seminaren und Sitzungen teilgenommen. Fast schon ein Vollzeitjob also. „Es gibt zwar einiges zu tun, aber ich bringe schon alles unter einen Hut“, sagt der junge Auer. Daniel Bayers Leben besteht aber natürlich nicht nur aus seinem Engagement als Schülervertreter. Wichtig sind für den 18-Jährigen vor allem seine Familie, die er als wichtigen Rückzugsort sieht, und seine Kollegen.