Im Eiltempo zu medizinischer Kompetenz

Extra / 15.02.2018 • 07:44 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Agdaliya Mikhalkova, geb. 1990, lebt in Feldkirch, ist bald eine der jüngsten Fachärztinnen für Neurochirurgie.

Agdaliya Mikhalkova ist keine Streberin, sondern einfach nur hochbegabt. Das merkten auch ihre Eltern und motivierten die lernbegierige Tochter, zwei Klassen zu überspringen. In dem Tempo ging es dann weiter. Die gebürtige Russin studierte Medizin in Moskau und Wien, und das jeweils mit Auszeichnung. Bereits mit jugendlichen 23 Jahren schaffte sie die Nostrifikation zum Doktor der Gesamtheilkunde. Vor drei Jahren führte sie der Weg über eine Jobmesse nach Vorarlberg, wo Agdaliya Mikhalkova als Assistenzärztin in der Abteilung für Neurochirurgie im Landeskrankenhaus Feldkirch startete. Schon im übernächsten Jahr darf sie sich Fachärztin nennen und wird damit österreichweit eine der Jüngsten ihrer Zunft in diesem herausfordernden Metier sein. An der Neurochirurgie gefällt Mikhalkova die Verbindung von Chirurgie und der Behandlung von Störungen des zentralen Nervensystems. Die talentierte Ärztin kann sich durchaus vorstellen, in Vorarlberg zu bleiben. Was ihre Zukunft betrifft, denkt sie an Karriere ebenso wie an Familie.