Nur das edelste Zeug im Haus

Extra / 15.02.2018 • 07:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Benedikt Fleisch, geb. 1989, lebt in
Götzis, Betreiber und Eigentümer Zeughaus.

Wie der Vater, so der Sohn. Der Sparmarkt Fleisch in Götzis zählt seit Jahren zu den Vorarlberger Hotspots für Whisky-Liebhaber. Unternehmersohn Benedikt Fleisch hat sich nun das Spirituosen-Sortiment gekrallt und in dem denkmalgeschützten Zeughaus hinter dem Laden ein eigenes Feinschmeckerparadies eröffnet. Darin gibt es alles, was das Spirituosen-Herz begehrt: Gin, Rum und natürlich Whisky. Rund 1200 verschiedene Sorten verkauft der Jungunternehmer mittlerweile im Erdgeschoß des geschichtsträchtigen Gebäudes, das 1870 erbaut wurde. Und wie sieht die ­Zukunft aus? Eine Expansion ist jedenfalls nicht geplant, betont Benedikt Fleisch: „Der Handel ist das Zeughaus. Und das Götzner Zeughaus gibt’s nur einmal, deswegen möchte ich mir kein riesiges Konstrukt aufbauen.“ Er hat aber einen Wunsch: „Ich möchte, dass jeder Vorarlberger weiß, wie er mit seiner Hausbar umzugehen hat. Dass bei Whisky nicht an Whisky-Cola gedacht wird. Bei Cocktails nicht an Orangensaft mit Alkohol. Und dass im Idealfall noch jeder sein Hausrezept für seinen eigenen Gin hat. Mein Handel soll sich zum Kompetenzzentrum schlechthin entwickeln.“