Flott in der Stadt, schnell übers Land

03.05.2019 • 08:13 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der VW Polo kann mit Treibstoff sparen, ist dafür großzügig mit Raum,Komfort, Sicherheit und Mitgift-Optionen höherer Segmentsklassen.

Der VW Polo kann mit Treibstoff sparen, ist dafür großzügig mit Raum,

Komfort, Sicherheit und Mitgift-Optionen höherer Segmentsklassen.

VW hat das Antriebsprogramm des
Polo breit aufgestellt. Der kleine Golf nimmt außer Benzin und Diesel auch Erdgas. Top-Typ ist ein Sportler mit 200 PS Leistung.

Seinen 45. Geburtstag wird der VW Polo im kommenden Jahr feiern. Er gilt seit jeher als kleiner(er) Bruder des um ein Jahr älteren Golf, er hat sich seine Meriten jedoch eigenständig erworben. Aktuell hält er in seiner sechsten Generation, wobei einige Modell-
überarbeitungen gewissermaßen als Zwischenschritte nummeriert wurden. In der momentanen Version hat der Fronttriebler vor zwei Jahren Premiere gefeiert. Seine Basis ist die MQB A0-Plattform, Unterbau auch für eine Reihe von Schwestermodellen in der Volkswagen-Markenfamilie. Derzeit wird der Fünfsitzer ausschließlich als Fünftürer ausgeliefert.

Benzin, Diesel, Erdgas

Als Antriebe hat VW dem gar nicht mehr so kleinen Kleinwagen – er ist größer als der Golf der ersten Generation – zwei Benziner, einen Erdgas-Triebling und einen Diesel mitge-
geben. Damit soll ein weit gespanntes Spektrum an Einsatzrevieren in der Stadt und auf dem Land abgedeckt werden. Siehe die weit gespreizte Leis-tungsbandbreite aus Benzinern: Da ist einerseits ein Einliter-Dreizylinder mit Turboaufladung und 95 respektive 115 PS, andererseits ein Zweiliter-Vierzylinder, ebenfalls aufgeladen, mit 200 PS (GTI). Dazu kommt der CNG, der aus dem für Gasbetrieb adaptierten 1,0-Liter-Turbodreizylinder 90 PS holt. Einziger Diesel ist ein 1,6-Liter-TDI mit 95 PS. Das Getriebe-Sortiment umfasst manuelle Fünf- und Sechsgang- sowie sechs- und siebenstufige Direktschaltungen. Allradantrieb ist kein Thema.

Optionen und Dimensionen

Dafür ein adaptives Sportfahrwerk als Option, um die Leistung der GTI-Version zu zähmen. Ebenso offeriert VW ein so gut wie komplettes Konvolut an Assistenten. Die Länge: 4,053 bis 4,067 Meter. Der Kofferraum: 351/251/305 bis 1125/1025/1079 Liter (Standard/CNG/GTI). Das Gewicht: ab 1145 Kilogramm.

Der Preis: ab 17.990 Euro. Das kostet der 1,0 TSI (Dreizylinderbenziner) mit 95 PS und manuellem Fünfgang-schaltgetriebe in der Ausstattungsstufe „Comfortline“. Der TGI kommt mit 90 PS, Sechsganggetriebe im gleichen Mitgiftniveau auf ab 20.990 Euro. Für den „GTI“ (200 PS) muss mit ab 26.400 Euro kalkulieren.

Cockpitgestaltung auf Wunschmit digitaler Instrumentierung.

Cockpitgestaltung auf Wunsch

mit digitaler Instrumentierung.