Edel-Cruisen auf Japanisch

Extra / 30.03.2023 • 09:47 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Feine und edle Materialien, akribische Verarbeitung mit hohem Anteil an handwerklicher Expertise.
Feine und edle Materialien, akribische Verarbeitung mit hohem Anteil an handwerklicher Expertise.

Neu aufgelegt hat Lexus den NX vor zwei Jahren. Das Design ist selbstbewusster, die Antriebe sind in Generation zwei durchwegs elektrifiziert, entweder Voll- oder Plug-in-Hybrid.

 

Ein Diesel war der 2014 aufgelegte Kompakte der Toyota-Edelmarke nie. Bereits in seiner ersten Generation war er auf Teilstromantriebe gepolt, selbst wenn damals auch ein Turbobenziner offeriert worden war.

 

Voll- und Plug-in-Hybrid

2021 debütierte die zweite Genera-
tion. Ausschließlich mit elektrifizierten Antrieben. Davon gibt es zwei Varianten: einen Voll- und einen Plug-in-Hybriden, jeweils mit einem 2,5-Liter-Benziner als Verbrenner-Kooperationspartner. Während Ersterer – er hat 244 PS Systemleistung – wahlweise mit Front- oder mit Allradantrieb geordert werden kann, ist der Aufladbare grundsätzlich ein elektrisch generierter 4×4 mit 309 PS Gesamtleistung. Das Powerangebot klingt in beiden Fällen sportlich. Das ist es in der Praxis auch, doch fern von zackigen Racingambitionen. Das wahre Metier des Edel-Japaners ist flott-entspanntes Cruisen, ohne sich anzustrengen und zu ermüden.

 

Voll- und Plug-in-Hybrid

Daran hat die Mitgift hohen Anteil. Beiden Versionen gemeinsam ist die ausgesucht feine Ausstattung. Das bezieht sich auf die Möblierung ebenso wie auf die Geräuschdämmung und die vielfache Funktionalität des Multimediasystems. Das hat sich verabschiedet von anstrengender Rätselhaftigkeit, die Menüführungen sind jetzt auch für europäische Begriffe nachvollziehbar und intuitiv durchschaubar.

Der Preis: ab 53.800 Euro für den frontgetriebenen 350h (2,5-Liter-Benziner, ein Elektroaggregat) mit 244 PS Systemleistung und stufenlosem Automatikgetriebe in der Basisausstattungsstufe. Allradantrieb kommt, mit gleichem Antriebsstrang sowie Ausstattungsstufe, plus einem zusätzlichen Elektro-Motor an der Hinterachse auf ab 55.950 Euro. Der allradgetriebene Plug-in-Hybrid – 450h+ E-Four (2,5-Liter-Benziner, zwei Elektroaggregate) mit 309 PS Systemleistung und CVT-Getriebe –kostet in der Basismitgiftstufe ab 59.950 Euro. Die Akkukapazität: 18,1 kWh. Die elektrische Reichweite: bis zu 74 Kilometer.

Lexus NX: Botschafter japanischer Premiumklasse, mit selbstladendem oder aufladbarem Benziner-Hybrid-Antriebssystem. 244 oder 309 PS Systemleistung.
Lexus NX: Botschafter japanischer Premiumklasse, mit selbstladendem oder aufladbarem Benziner-Hybrid-Antriebssystem. 244 oder 309 PS Systemleistung.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.