Apothekenruf 1455: Steigende Anrufzahlen

Gesund / 16.08.2013 • 10:44 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Frequentiert. Die hohen Temperaturen der vergangenen Wochen brachten auch den Apothekenruf 1455 zum Glühen. Während der aktuellen Hitzeperiode wählten täglich 300 Personen die Telefonnummer der Apothekerschaft, um Auskunft zu einem Arzneimittel oder zu Apothekendiensten einzuholen. Der Apothekenruf 1455 wurde am 1. Jänner 2011 installiert, um blinden und sehbehinderten Menschen telefonischen Zugang zu Arzneimittelinformationen zu ermöglichen. „Mittlerweile wird er von allen Österreicherinnen und Österreichern genutzt“, so Dr. Christian Müller-Uri, Vizepräsident der Österreichischen Apothekerkammer. Seit dem Start des Apothekenrufs 1455 haben schon über 155.000 Personen die Telefonberatung in Anspruch genommen. Das Service wird von allen Altersklassen genutzt.