Fragwürdige Verordnungen

Gesund / 14.11.2014 • 10:56 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin. Die Deutschen schlucken zu häufig Antibiotika und nehmen damit diesem wichtigen Arzneimittel zusehends Wirkkraft. 2013 seien fast 30 Prozent der Antibiotika-Verordnungen fragwürdig gewesen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der DAK-Gesundheit. Die Folge: Immer mehr Bakterien entwickelten Resistenzen und bedrohten zunehmend die Gesundheit von Patienten – insbesondere im Krankenhaus. Herbert Rebscher forderte zu verantwortungsvollerem Umgang mit Antibiotika auf. 40 Prozent der in der Studie Befragten seien schlecht über die Einsatzgebiete der Wirkstoffe informiert. Sie verlangten etwa bei Erkältungen oder Bronchitis Antibiotika. Diese würden aber nicht helfen.