Heuschnupfen auf Vormarsch

26.08.2016 • 07:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Der Klimawandel kann laut Forschern eine neue Heuschnupfen-Welle in Europa auslösen. Binnen 35 Jahren könnte sich die Anzahl der Menschen, die auf Ragweed-Pollen (Ambrosia, Traubenkraut) reagieren, mehr als verdoppeln – von 33 auf 77 Millionen.

Zwei Drittel dieses befürchteten Anstiegs würden durch höhere Pollenkonzentrationen und eine längere Ragweed-Pollen-Saison mit dem Klima zusammenhängen. Prognosen weisen darauf hin, dass die Ragweed-Saison in den meisten Teilen Europas von Mitte September bis Mitte Oktober andauern wird, berichtet die MedUni Wien über Daten des im siebten EU-Forschungsrahmenprogramm durchgeführten Projekts Atopica.