Rauchen im Auto: Auch offenes Fenster unnütz

Gesund / 27.01.2017 • 09:10 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

wien. Raucher im Auto schädigen ihre Kinder, da ist es egal, ob sie das Fenster beim Zigarettenkonsum öffnen oder nicht. Das haben jetzt Forscher des Instituts für Umwelthygiene der Medizinischen Universität Wien herausgefunden. Sie untersuchten auf einer fest definierten, etwa zehn Minuten langen Stadtstrecke von und in die Schule, ob sich die Werte der Schadstoffpartikel durch Zigaretten im Fond eines Wagens verändern. Das Ergebnis erwies sich als sehr ernüchternd: Zigarettenrauch im Auto erhöht bekanntermaßen die Konzentration der Schadstoffpartikel, die Kinder auf den Rücksitzen einatmen müssen. Dass der Raucher seinen Glimmstängel zum geöffneten Fenster hielt, spielte dabei absolut keine Rolle. Die Kinder werden in gleicher Größenordnung wie bei geschlossenen Fenstern geschädigt.