Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

HE_Brege / 21.09.2022 • 12:55 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Schwarzacher Senioren besichtigten das Barockbaumeister­museum.SB Schwarzach
Die Schwarzacher Senioren besichtigten das Barockbaumeister­museum.SB Schwarzach

Ausflug zum Barockbaumeister­museum

Seniorenbund Schwarzach Der Seniorenbund Schwarzach machte sich mit den Öffis auf den Weg zur Besichtigung des Barockbaumeistermuseums in Au.

Nach der Ankunft spazierte ein Teil der Ausflügler zur Bergbrennerei & Gasthof Löwen. Einige fuhren weiter zur Talstation Diedamskopf und wanderten übers Holdermoos zum Gasthaus. Mit Führung durch die Bergbrennerei Löwen wurden wir vom Schnapsbrenner Oliver ausführlich in die Welt der Schnapsbrennerei eingeführt. Danach wurden wir mit dem Löwenklassiker und mit hausgemachten Kuchen und Kaffee kulinarisch verwöhnt.

Der Höhepunkt des Ausflugs war die Besichtigung mit Führung durch das Barockbaumeistermuseum im neu renovierten Kurathus. Bernadette Rüscher führte uns durchs Museum und brachte uns mit ihrem großen Wissen die geschichtlichen Zusammenhänge und das Erfolgskonzept der Auer Zunft, den erfolgreichen Barockbaumeistern, näher.

Das ehemalige Kuratenhaus in Au/Rehmen, erbaut 1780, war einst Wohnhaus eines Priesters, der die Kuratiekirche Rehmen betreute und mit der Pfarre Au lose verbunden war. Zuvor wohnte in diesem Haus der später berühmte Porträt- und Miniaturmaler Wendelin Moosbrugger (1760 Au/Rehmen – 1849 Aarau). Dieser verkaufte das Haus an einen Rehmer Bürger, der das Gebäude dann der Kuratie schenkte und somit dem Kuraten eine Bleibe bot.

Barockbaumeistermuseum in Au: Was verbindet bedeutende Barockbauten wie die Wallfahrtskirche in Birnau (D), die Abteikirche von Ebersmünster (F), die Kirchen der Klöster St. Gallen und Einsiedeln (CH) mit dem Dorf Au im Bregenzerwald? Diese Werke – und rund 800 weitere – planten und errichteten Baumeister und Handwerker aus Au und dem Bregenzerwald.

Herzlichen Dank an die Wirtsleute Familie Bischofberger von der Bergbrennerei & Gasthof Löwen. An den Verein des Barockbaumeistermuseums und vor allem an Bernadette Rüscher, unseren Fotografen Gebhard Böhler und den Organisator Wilfried Übelher.

Nach diesen interessanten Informationen fuhren die Teilnehmer wieder mit dem Postbus nach Schwarzach.

Die PÖffis fuhren nach Schönenbach

Pensionistenverband Vorarlberg Nach Schönenbach gelangt man aus dem ganzen Land ganz leicht mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Klimaticket-Gruppe des Pensionistenverbandes (PVÖ) Vorarlberg, die sich seit der Gründung im heurigen Frühjahr „PÖffis“ nennen, nutzten kürzlich das schöne Wetter für einen weiteren Ausflug. Mit dem Landbus ging es von Bregenz in den Bregenzerwald. Die Vorsäßsiedlung Schönenbach bietet jede Menge Gelegenheiten, sich die Füße zu vertreten und frische Waldluft einzuatmen. Da Bewegung bekanntlich hungrig macht, wurde im Jagdgasthaus Egender zu Mittag gegessen. Als nächstes Ziel wartete Bezau auf die PÖffis. Die Teilnehmer genossen einen Schaufensterbummel, shoppen, Kaffee und Kuchen oder einen Eisbecher im Restaurant Katrina. Herzlichen Dank an PÖffis-Chef Walter Metzler für die Organisation. Interessierte können sich beim PVÖ Vorarlberg unter Tel. 05574 45995 oder E-Mail: vorarlberg@pvoe.at melden, werden in die Mail- oder WhatsApp-PÖffis-Liste aufgenommen und erhalten regelmäßig Infos zu den Ausflügen.

Die Klimaticket-Gruppe des Pensionistenverbandes machte einen Ausflug nach Schönenbach.PVÖ
Die Klimaticket-Gruppe des Pensionistenverbandes machte einen Ausflug nach Schönenbach.PVÖ