„Wir unterstützen dort, wo Hilfe benötigt wird“

HE_Brege / 28.09.2022 • 15:44 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Leonie vom Sozialsprengel (l.) und Renate sind ein eingespieltes Team.
Leonie vom Sozialsprengel (l.) und Renate sind ein eingespieltes Team.

Sozialsprengel Leiblachtal hilft Menschen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen.

Leiblachtal Leonie, die Mitarbeiterin des Sozialsprengels Leiblachtal (SSL), unterstützt Renate regelmäßig bei Arbeiten im Haushalt, beide gehen zusammen einkaufen und meistern gemeinsam einen Teil des Alltags. Renate schätzt die Hilfe von Leonie sehr. Dadurch fühlt sie sich ein Stück freier und kann durch die Arbeitsstruktur des SSL ihr Leben selbstständiger und unabhängiger gestalten. Renate betont, wie wichtig es für sie ist, dass sie in Absprache mit der Einsatzleitung ihre Unterstützungszeiten selbst mitbestimmen und auf ihre Bedürfnisse angepasst aussuchen und immer wieder ändern kann. Die Begleitung der Mitarbeiterin des Sozialsprengels Leiblachtal und die Unterstützung von Familie und Freunden bereichen ihr Leben beträchtlich.

Eine wertvolle Tätigkeit

Für Renate und Leonie waren es jeweils die ersten Einsätze durch und im Sozialsprengel – für beide eine neue Situation in ihren Leben. Die 20-jährige Leonie hat nach einer abgeschlossenen Ausbildung eine neue Herausforderung gesucht und diese im SSL gefunden. Schon nach den ersten Schnupperstunden war sie sich sicher, auch als Quereinsteigerin eine „sinnhafte und sinnvolle Tätigkeit“ gefunden zu haben. Im Moment plant sie mit Unterstützung des Sozialsprengels die Ausbildung zur Heimhelferin und nutzt die flexiblen Arbeitszeiten, die sie an ihre Lebenssituation anpassen kann.

Auf Bedürfnisse eingehen

Zusammengebracht haben Renate und Leonie die Einsatzleiterinnen des Mobilen Hilfsdiensts MOHI, Sophie und Nadja. Schon beim persönlichen Erstgespräch mit den Klienten, bei dem auf die jeweiligen Wünsche und Bedürfnisse eingegangen wird, überlegen beide, wer von ihren über 30 Mitarbeiterinnen am besten eingesetzt werden kann. Eben wie bei Renate und Leonie, die seitdem ein eingespieltes Team bilden. Dazu Leonie: „Man nimmt am Leben der Klienten teil und trotz aller Professionalität können Beziehungen entstehen. Außerdem bekommt man einen anderen Blickwinkel auf Pflege und Begleitung.“

Weiters stellen die Einsatzleiterinnen Kontakte zu notwendigen Organisationen und Fachbereichen des SSL her, wenn es zum Beispiel um Anträge zu Pflegegeld oder Unterstützungen geht.

Geballte Kompetenz an einem Ort

Der Sozialsprengel Leiblachtal hat sich zum Ziel gesetzt, durch professionelle soziale Arbeit einen gesellschaftlichen Auftrag zu erfüllen. Der SSL gibt Menschen mit unterschiedlichen Bedürfnissen, durch das Vereinen von Fachwissen und Lebenserfahrung, Stimme und Bedeutung. Seit Februar leitet Peter Halder die Geschicke des Sozialsprengels Leiblachtal. Im Mai siedelte der SSL in die Räumlichkeiten des Salvatorkollegs, des jetzigen Forums Leiblachtal und zog die Fachbereiche MOHI, Tagesbetreuung, Casemanagement und offene Jugendarbeit Leiblachtal an einem Standort zusammen. Dabei entstand ein Mehrwert für alle Abteilungen. Die einzelnen Fachbereiche sind nah beieinander, können noch schneller und besser ineinandergreifen und sind direkt und persönlich vernetzt. Dadurch rückt der Sozialsprengel Leiblachtal noch näher an die Bevölkerung.

Flexible Arbeitsmöglichkeiten

Für Interessierte bietet der SSL auch die Möglichkeit eines zukunftorientierten und sicheren Arbeitsplatzes. Mit den flexiblen, auf die jeweiligen Bedürfnisse und persönlichen Lebensphilosophien angepassten Arbeitszeiten können Fachkräfte, Quereinsteigerinnen, aber auch Pensionistinnen bzw. Pensionisten schon in geringer Stundenzahl in die Welt der Pflegeberufe einsteigen. Auch ohne Vorkenntnisse und Altersbeschränkungen, dafür mit Verständnis und Empathie für das Gegenüber und der Bereitschaft, offen auf Menschen zuzugehen, freut sich der Sozialsprengel über Unterstützung. Jeder Mitarbeiter wird mit seiner Persönlichkeit geschätzt und danach eingesetzt. Beim SSL werden Entwicklungsmöglichkeiten, Schulungen und Weiterbildungen geboten. Auf die Arbeitszeiten und das Arbeitszeitausmaß der MitarbeiterInnen kann situativ Rücksicht genommen werden. chf

„Wir unterstützen dort, wo Hilfe benötigt wird“
„Wir unterstützen dort, wo Hilfe benötigt wird“
Die Einsatzleiterinnen Nadja und Sophie vom Sozialsprengel Leiblachtal.
Die Einsatzleiterinnen Nadja und Sophie vom Sozialsprengel Leiblachtal.
Einsatzleiterin Sophie vom Sozialsprengel Leiblachtal
Einsatzleiterin Sophie vom Sozialsprengel Leiblachtal

Kontakt Sozialsprengel Leiblachtal: Lochauer Straße 107, Hörbranz, Tel. 05573 85550, E-Mail: office@sozialsprengel.org

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.