Ein Rundgang durch Dornbirns Künstlerszene

HE_Dornb / 14.09.2022 • 14:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Malerin Waltraud Wehinger öffnet ihr Atelier für Besucher.
Malerin Waltraud Wehinger öffnet ihr Atelier für Besucher.

Beim „Offenraum“ öffnen Künstler ihr Atelier für Interessierte.

Dornbirn Zum 7. Mal findet am Wochenende der „Offenraum“ statt, bei dem sich Dornbirner Kunstschaffende präsentieren werden. Nach dreijähriger Pause werden heuer am Samstag, 17. September, von 14 bis 20 Uhr wieder Künstlerinnen und Künstler ihre Ateliertüren öffnen und Einblicke in das aktuelle Schaffen geben.

Rundgang durch die Ateliers

17 Dornbirner Ateliers und Werkstätten laden unter dem Titel „Offenraum“ einmal jährlich zu einem Rundgang ein. An diesem Tag haben alle Interessierten die Möglichkeit, nicht nur die Vielfalt des künstlerischen Schaffens in Dornbirn kennenzulernen, sondern auch einen Eindruck von der Arbeitsatmosphäre zu sammeln und auch das eine oder andere persönliche Gespräch über Kunst und Leben führen zu können.

Kunst lebt von Begegnung und deshalb sind alle Kunstinteressierten aus Dornbirn und der Region eingeladen, sich persönlich ein Bild von der Vielfalt des künstlerischen Gestaltens in der Stadt zu machen. Auf diesem Weg soll es gelingen, mit Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch über ihre Arbeit zu kommen. Dieses Jahr beteiligen sich Ateliers unterschiedlicher Genres und Stilrichtungen an diesem Kunstvermittlungsprojekt das eine Chance, bietet, sich einen persönlichen „Kunst-Parcours“ durch Dornbirn zu gestalten. Alle Ateliers findet man unter www.dornbirn.at.

Carmen Pfanner hat ihr Atelier in der Forachstraße.Stadt
Carmen Pfanner hat ihr Atelier in der Forachstraße.Stadt