Eingesendet. Vereinsnachrichten aus dem Bezirk

HE_Feldk / 20.04.2022 • 16:41 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Musikverein Übersaxen beim Frühjahrskonzert 2022. MV Übersaxen/Gehrer
Der Musikverein Übersaxen beim Frühjahrskonzert 2022. MV Übersaxen/Gehrer

Frühjahrskonzert mit Ehrungen und Auszeichnungen

Musikverein Übersaxen Einen gelungenen Konzertabend konnten die Besucher im voll besetzten Dorfsaal von Übersaxen beim Frühjahrskonzert am Samstag, den 2. April erleben. Selten haben die Musikantinnen und Musikanten einem Konzerttermin so entgegengefiebert wie in diesem Jahr. Schon beim Eröffnungsstück „Raise of the Son“ konnten die Besucher die Freude der mittlerweile 46 Musikantinnen und Musikanten bei diesem ersten großen Konzert nach über zwei Jahren richtig spüren. Mit dem abwechslungsreichen Programm spannte der Klangkörper unter der musikalischen Leitung von Heinz Lins gekonnt einen breiten Bogen über die verschiedensten Facetten der Blasmusik.

Eröffnet wurde der Konzertabend traditionell von der Jungenkapelle Übersaxen. Im Rahmen des Konzertabends konnten die Jugendreferenten Caroline und Marcel gleich elf Nachwuchsmusikern ihre Jungmusiker-Leistungsabzeichen von Junior, Bronze, Silber und sogar in Gold an Anna Lins überreichen.

Für ihre Verdienste für den Musikverein Übersaxen konnten im Rahmen dieses Konzertes Andreas Rietzler, Markus Fritsch und Mathias Welte für 25 Jahre, Heinz Lins für 20 Jahre Kapellmeister und Jakob Fritsch und Josef Kröll für sogar jeweils 50 Jahre beim Musikverein geehrt werden. Heinz Lins wurde zudem für 35 Jahre Vereinszugehörigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.

Skihochtour Glarner Alpen

Naturfreunde OG Feldkirch Top motiviert und mit besten Wetterprognosen im Gepäck, fahren wir nach Urnerboden im Kanton Uri in der Schweiz, um zwei spannende Skihochtourentage im Herzen der Glarner Alpen zu verbringen. Frühmorgens entschweben wir mit der Bahn hinauf zum Fisetenpass. Die Sonne und ein herrliches Panorama begleiten uns beim Aufstieg zu unserem ersten Gipfelziel, dem Gemsfairenstock. Vorbei am Rundloch in gemütlicher Steigung, weiter über die offenen Flächen des Langfirn hinauf zum Gipfel. Eine spektakuläre Gipfelparade erwartet uns – allen voran der mächtige und dominante Gipfel des Tödi, doch einiges anmutiger ist der Blick auf den Clariden und seine Gefährten. Tief unten das weite Weiß des Claridenfirns. Nach einer kurzen Abfahrt hinunter auf den Gletscher, wenden wir uns unserem zweiten Gipfelziel, dem Bocktschingel, zu.

Herzlichen Dank an Skihochtoureninstruktor Roland Schneckenreither, unterstützt von Günther Schwarzmann, für die perfekte Vorbereitung und die vorbildhafte Durchführung dieser Tourentage in hochalpinem Gelände – sowie der gesamten homogenen Gruppe für die zwei herrlichen Tage in einer grandiosen Landschaft.Bericht: Conny Höfle.

Die Naturfreunde OG Feldkirch unterwegs in den Glarner Alpen. Roland Schneckenreither
Die Naturfreunde OG Feldkirch unterwegs in den Glarner Alpen. Roland Schneckenreither