Warum in Schruns die Silvrettastraße bis Dezember gesperrt wird

Heimat / 14.09.2022 • 14:20 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bis Anfang Dezember wird die Silvrettastraße im Schrunser Ortskern gesperrt. <span class="copyright">STR</span>
Bis Anfang Dezember wird die Silvrettastraße im Schrunser Ortskern gesperrt. STR

Erneut wird die Silvrettastraße in Schruns gesperrt.

Schruns Waren in der Vergangenheit die beiden Großbaustellen des Hotels Taube und des Hotels Löwen verantwortlich, ist es dieses Mal die Straße selbst.

„Durch die umfangreichen Bauarbeiten und den vielen Schwerverkehr wurde die Straße stark in Mitleidenschaft gezogen. Eine Sanierung ist mittlerweile unumgänglich. Das haben wir bereits im Vorfeld gewusst und eine Straßenplanung anfertigen lassen“, erklärt der Schrunser Bürgermeister Jürgen Kuster.

Mithilfe der Straßenplanung sollen ebenfalls die Bushaltestelle beim Hotel Löwen verbessert und die Gehsteige verbreitert werden. Auch Bremsen auf Höhe des Silvrettaplatzes sind geplant. „Mit ‚Bremsen‘ sind allerdings nur minimale Fahrbahnerhöhungen gemeint sowie ein anderer Belag der Straße, sodass der Verkehr etwas verlangsamt wird“, sagt Jürgen Kuster zu den Plänen.

Im Zuge der Bauarbeiten sollen auch die Trinkwasserleitungen sowie die Oberflächenentwässerung erneuert werden. „Je nach Witterung kann es sein, dass der Feinaspahlt erst im Frühling aufgetragen werden kann. Das hängt stark vom Baufortschritt ab“, ergänzt das Schrunser Gemeindeoberhaupt. Während der Bauarbeiten kommt es bis voraussichtlich Anfang Dezember zu einer Totalsperre der Silvrettastraße im Abschnitt vom Hotel Taube bis zum Friedhof. Der Verkehr wird in dieser Zeit großräumig umgeleitet. Lediglich für Fußgänger gibt es ein Vorbeikommen. Die Kosten für sie Sanierung des Straßenabschnittes belaufen sich auf rund 700 000 Euro. STR

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.