Prüfung der Betriebskosten

Immo / 12.05.2016 • 14:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Klare Abrechnung ist für jede seriöse Hausverwaltung selbstverständlich.
Klare Abrechnung ist für jede seriöse Hausverwaltung selbstverständlich.

Aktuell. In vielen Wohnanlagen ist es üblich, die Betriebskostenabrechnung durch gewählte Rechnungsprüfer begutachten zu lassen.

Manche Eigentümer können oder wollen mit Zahlen nur wenig anfangen. Deshalb vertrauen sie auf prüfende Miteigentümer und sind bei deren Zustimmung (Entlastung) zur Abrechnung beruhigt. Nicht nur Privatverwaltungen, auch professionelle Hausverwalter führen diese Prüfungen durch. Allerdings sieht das Wohnungseigentumsgesetz solche privaten Rechnungsprüfer gar nicht vor. Das betont Geschäftsführer Harry Preisl von Cura Immobilien, Dornbirn. „Diese Vorgangsweise stammt vielmehr aus dem Vereinsgesetz. Dort ist sie ein vorgeschriebener Vorgang, der schlussendlich den Kassier aus seiner Haftung entlässt.“

Was sagt das Gesetz?

Gemäß Wohnungseigentumsgesetz darf jeder Wohnungseigentümer (oder ein Bevollmächtigter) die Betriebskostenabrechnung einsehen. Das Gesetz spricht hier von „Einsicht in die Belege“. Gegen Kostenersatz kann man sich auch Kopien der Rechnungen anfertigen lassen. „Von einer Entlastung der Verwaltung wie im Vereinsgesetz kann aber bei der Hausverwaltung keine Rede sein: Der Verwalter ist immer für seine Betriebskostenabrechnung verantwortlich. Der Anspruch der Eigentümer auf Rechnungslegung verjährt nach drei Jahren“, betont Harry Preisl. Bei Mietern ist es ein wenig anders. Im Gegensatz zum Eigentümer müsste der Hausverwalter dem Mieter keine für sein Top eigene Betriebskostenabrechnung übergeben. Es genügt die Gesamtabrechnung mit Angabe der jeweiligen Guthaben und Nachzahlungen pro Top. Diese ist im Hause auszuhängen oder beim Hausmeister zu hinterlegen. Der Mieter hat ebenfalls die Möglichkeit, die Rechnungen einzusehen und gegen Kostenersatz Kopien von Rechnungen zu erhalten.

Prüfung der Betriebskosten durch Miteigentümer entlastet die Hausverwaltung nicht. Harry Preisl, Cura Immobilien

Abrechnung Jeder Wohnungseigentümer kann die Abrechnung der Betriebskosten einsehen und Kopien der Rechnungen verlangen. Fotos: M. Gapfel_pixelio.de; Shutterstock

Abrechnung Jeder Wohnungseigentümer kann die Abrechnung der Betriebskosten einsehen und Kopien der Rechnungen verlangen. Fotos: M. Gapfel_pixelio.de; Shutterstock

Auch professionelle Hausverwalter führen Prüfungen von Abrechnungen durch.
Auch professionelle Hausverwalter führen Prüfungen von Abrechnungen durch.

In „Immobilien aktuell“
geben die VN in Zusammen-arbeit mit der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer Tipps für den Immobilienbereich.