Wohn- und Arbeitsskulptur

Abstände bedeuten viel in unserer Gesellschaft. Nähe und Distanz eines Gebäudes zum nächsten sind daher durch Mindestabstandsgrenzen zumindest partiell geregelt. Abstände waren für dieses Haus maßgeblich für seinen Entwurfsprozess und zeigen sich indirekt in seiner spezifischen Form. Autorin: Verena Konrad | Fotos: Cyril Müller, Darko Todorovic

nweit des Stadtzentrums von Hohenems steht das Haus der Familie S. in zweiter Reihe. Nicht gleich sichtbar, doch markant in jedem Fall, beherbergt die Wohn- und Arbeitsskulptur auf zwei Ebenen eine Arztpraxis und Wohnraum für eine Familie. Die meisten Menschen, die das Haus betreten, sind Patienten

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.