Was Mieter wissen wollen

Immo / 09.01.2020 • 12:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Individualkosten Nicht in den Betriebskosten enthalten sind Strom, Internetanschluss oder TV-Gebühren.Fotos: A. Kopf, Shutterstock

Individualkosten Nicht in den Betriebskosten enthalten sind Strom, Internetanschluss oder TV-Gebühren.

Fotos: A. Kopf, Shutterstock

Für Mieter ist klar, was sie vom Hausverwalter wissen möchten:
Es geht meist um die Kosten.

Aktuell Seit 2008 müssen Vermieter (oder Verkäufer) von Wohnraum unter anderem einen Energieausweis vorlegen. Fragen Interessenten den Makler oder Hausverwalter auch nach diesem Papier? „Danach bin ich noch nie gefragt worden“, betont Harry Preisl, Geschäftsführer der Cura Immobilien, Dornbirn. „Die dort angeführten Daten sind für den Laien kaum durchschaubar. Angaben aus diesem Ausweis müssen bekanntlich bereits in der Werbung stehen, wenn Mieter bzw. Käufer für ein Objekt gesucht werden. Selbstverständlich erhalten Interessenten von uns auch Einblick. Es kann aber kaum jemand wirklich etwas damit anfangen.“

Allgemeine Kosten des Objektes

Die Leute wollen einfach wissen, wie hoch Miete und Betriebskosten sind. Natürlich ist zudem wichtig zu erfahren, was alles in diesen Betriebskosten enthalten ist. Harry Preisl: „Dann erkläre ich, dass damit die allgemeinen Kosten des Objektes gemeint sind. Individuelle Aufwendungen wie beispielsweise Strom, Internetanschluss oder Fernsehgebühren müssen extra bezahlt werden.“

Bei der Müllabfuhr bestehen unterschiedliche Regelungen. Die Vorschreibungen dafür werden je nach Gemeinde entweder ebenfalls direkt an jeden Haushalt geschickt oder über die Hausverwaltung pauschal abgerechnet. „Wenn das über die Hausverwaltung geht, erfolgt die Vorschreibung schließlich wieder durch uns“, erläutert Harry Preisl.

Selten, aber doch, kommt die Frage: „Wie sind eigentlich die Nachbarn in der Wohnanlage?“ Darauf kann der Hausverwalter nur schwer Antwort geben. „Ich rate bei solchen Fragen stets, sich nach dem Einziehen doch bitte selbst bei den Nachbarn vorzustellen. So kommt man ins Gespräch.“

„Mieter interessieren sich für die Betriebskosten, nicht für den Energieausweis.“