Junge Kunst in einer alten Villa

Kultur / 30.12.2019 • 10:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Evelyn Pröll und Papa Sene wollen Kunst zeigen und Kunst leben.  <span class="copyright">Michael Kreyer  </span>
Evelyn Pröll und Papa Sene wollen Kunst zeigen und Kunst leben. Michael Kreyer

Evelyn Pröll und Papa Sene wollen in der neuen Villa KunstSinn mehrere Ausstellungsprojekte realisieren.

Bregenz Das Künstlerpaar Evelyn Pröll und Papa Sene hat sich einen ansprechenden Raum geschaffen, um Kunst zu zeigen und Kunst zu leben.  Ein Haus voll Geschichte, Malerei, Musik und Licht: Die denkmalgeschützte Villa am Schwerzenbach im Herzen von Bregenz bietet großzügige Ausdrucks- und Ausstellungsmöglichkeiten.

Mit #progress startet die Hausherrin Evelyn Pröll eine Reihe von geplanten Ausstellungen in der historischen Villa als Kunstraum. Sie verfolgt und erweitert dabei ihren Weg der Inspiration und Motivation mit ihren bunten, lebendigen und kraftvollen Acrylarbeiten. Inspirierende und motivierende Texte aus ihrem neuen Buch „Die Kunst immer kreativ zu sein“, geben dem Besucher Zeit und Raum innezuhalten, eigene Ideen und Blickwinkel zu entwickeln, sich seiner eigenen Kreativität zu erinnern oder sie zu entdecken.

Künstleraustausch

Mit der Villa KunstSinn soll laut Pröll ein sinnvoller Raum in einem historischen Gebäude geschaffen werden. Künftig soll dort auch fruchtbarer Austausch mit Galerien und Kunstschaffenden stattfinden. Zudem plant die Künstlerin, auch in anderen Galerien auszustellen.

Derzeit finden bereits Trommelworkshops (African Djembe) mit Papa Sene statt.  Für das kommende Jahr sind diverse Austellungs- und Kunstevents, Workshops und Kunstkurse geplant.

Programm: www.evelynproell.at/villakunstsinn; Vernissage #progress: 11. Jänner 2020, 19 Uhr