Zu Fuß zum lang ersehnten Auftritt

Kultur / 21.04.2021 • 18:32 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Steirer bewältigten auch die letzte Etappe erfolgreich. St.  Bludenz
Die Steirer bewältigten auch die letzte Etappe erfolgreich. St.  Bludenz

Steirische Künstler trafen nach 550 Kilometern Fußmarsch in Bludenz ein.

Bludenz Nach einem sehr langen Fußmarsch sind die steirischen Kabarettisten Martin Kosch und Michael Großschädl sowie Zauberkünstler Paul Sommersguter und Kulturmanager Andi Peichl in Vorarlberg angekommen, um hier vor Publikum auftreten zu können. Heute, Donnerstag, stellen sie ihr auf dem Fußmarsch zur Bühne eigens zusammengestelltes Programm in der Remise Bludenz vor. „550 Kilometer zu Fuß für Kunst und Kultur“ – unter diesem Motto machten sich die Künstler am
1. April nach Vorarlberg auf. Mit ihrer Aktion wollen sie auf die aktuelle Situation der Kulturbranche aufmerksam machen. Bei Schnee- und Regenwetter und mit viel Support ihrer Fans meisterten sie die einzelnen Etappen auf ihrem Weg nach Vorarlberg. Die Künstler seien am Mittwoch müde, aber voller Motivation in Bludenz angekommen, teilte die Stadt mit. Nach dem schweren Anstieg über den Arlberg freuten sich die Steirer über den herzlichen Emfpang beim Remise-Vorplatz durch Kulturstadtrat Cenk Dogan und Bürgermeister Simon Tschann sowie die Künstler Philipp Lingg und Matthias Härtel, die die Aktion unterstützen.

22. 4., 18 Uhr, Remise Bludenz; (Ländle-Ticket), 23.4., wirtschaft Dornbirn (ausverkauft)