Aus der Kulturszene

Kultur / 01.07.2021 • 21:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Künstler Paul Renner offenbart in Wien auch seine Sammelleidenschaft. renner
Künstler Paul Renner offenbart in Wien auch seine Sammelleidenschaft. renner

Arpeggione spielt
auf dem Schlossplatz

Hohenems Bevor das Kammerorchester Arpeggione am 3. Juli zum Konzert in den Palasthof lädt, tritt es am Freitag, 2. Juli, bei der „Weißen Nacht“ auf dem Schlossplatz in Hohenems auf. Der Event beginnt um 19 Uhr und ist für das Publikum frei zugänglich. Die musikalische Leitung übernimmt der Dirigent Vladimir Verbitzky aus St. Petersburg, Solisten sind die Sopranistin Tamara Iveri und der Tenor Irakli Mujikneli.

 

Auszeichnung für Miriam Cahn

Siegen, Bregenz Die Schweizer Künstlerin Miriam Cahn erhält den nur alle fünf Jahre verliehenen, mit 25.000 Euro dotierten Rubenspreis der Stadt Siegen. „Sie vertritt eine eigensinnige malerische Position von großer Ausdruckskraft“, hieß es in der Jurybegründung. Im Zentrum stehe der Körper in seiner Fragilität und Ausgesetztheit. Arbeiten von Miriam Cahn waren zuletzt auf der documenta in Kassel und im Kunsthaus Bregenz ausgestellt.

 

Villazon übernimmt Stiftung Mozarteum

Salzburg Die Führung der Internationalen Stiftung Mozarteum in Salzburg ist neu geregelt. Rolando Villazon wird ab Sommer die gesamte künstlerische Leitung des Hauses übernehmen. Rainer Heneis wird zum Geschäftsführer der Stiftung bestellt. Villazon leitet auch die jährliche Mozartwoche.

 

Paul Renner in der
Galerie Konzett

Wien Die Galerie Konzett in Wien zeigt vom 6. Juli bis 25. September Arbeiten des Vorarlberger Künstlers Paul Renner. Unter dem Titel „Hornstrumpot“ wird auch die Zusammenarbeit eines Künstlers mit dem Galeristen thematisiert. Der Ausgangspunkt ist beider Sammelleidenschaft.