Den Tangokönig hochleben lassen

Kultur / 07.07.2021 • 22:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Akkordeonist Goran Kovacevic und Monica Tarcsay spielen mit ihrem Ensemle unter anderem Werke von Piazzolla. ju
Akkordeonist Goran Kovacevic und Monica Tarcsay spielen mit ihrem Ensemle unter anderem Werke von Piazzolla. ju

Der Bodensee ist wieder Bühne namhafter Musiker.

Bregenz Was passiert, wenn begeisternde Musiker aufeinandertreffen, zeigt sich beim nächsten Konzert auf der MS Sonnenkönigin. Die gefragte Vorarlberger Violinistin Monica Tarcsay ist eine davon. Ihr Terminkalender ist bereits gut gefüllt. Nächste Woche spielt sie im Bayerischen Kammerorchester, im August bereichert sie das Symphonieorchester Vorarlberg und darüber hinaus beteiligt sich an vielseitigen Formationen wie dem Streichtrio Tractatus oder dem Quartett Caminos Nuevos. In Zukunft möchte sie auch neue, generationenübergreifende Tango- Nuevo-Formate entwickeln. „Der Tango Nuevo ist eine Musik, die verschiedene Traditionen zusammenbringt“, betont Tarcsay und fügt hinzu: „Diese Musik ist ein Symbol des friedvollen und innovativen Zusammenwirkens.“ Als nachhaltige Inspirationsquelle dient ihr der argentinische Bandoneon-Spieler und Komponist Astor Piazzolla, der heuer hundert Jahre alt geworden wäre. „Mit unserer Hommage an ihn möchten wir den Tangokönig für sein persönliches sowie musikalisches Vermächtnis hochleben lassen.“ Er hinterließ tiefe Spuren in der Musikwelt. Er entwickelte den traditionellen Tango Argentino zum Tango Nuevo weiter und übt bis heute starken Einfluss auf Musiker aller Sparten aus. Mit Piazzolla verbindet auch den Akkordeonisten Goran Kovacevic eine besondere Seelenverwandtschaft. „Es ist eine Musik, die sehr von der Leidenschaft geprägt ist. Sie kann temperamentvoll und melancholisch sein. Der Schwerpunkt bei dem Konzert liegt auf dem Tango, wobei auch Kompositionen von Richard Galliano und mir gespielt werden“, sagt Goran Kovacevic. Gyöngyi Ellensohn (Violine), Karoline Kurzemann-Pilz (Viola), Franz Ortner (Violoncello) und Bernd Konzett (Kontrabass) bilden das weitere Ensemble. mir

„Diese Musik ist für mich ein Symbol des friedvollen, innovativen Zusammenwirkens.“

Konzertreihe auf der Sonnenkönigin: Alles Tango oder was?, 9. Juli; Honeck Quartett, 10. Juli, Boarding jeweils um 19 Uhr: vorarlberg-lines.at