Experimentierfreudiger Jazz mit gesellschaftspolitischem Zusatz

Kultur / 09.01.2022 • 20:03 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ensemble Kuhle Wampe mit dem engagierten Vorarlberger Musiker Tobias Vedovelli und Sprachkünstler Christian Reiner am Saumarkt.tas
Ensemble Kuhle Wampe mit dem engagierten Vorarlberger Musiker Tobias Vedovelli und Sprachkünstler Christian Reiner am Saumarkt.tas

Ensemble Kuhle Wampe fand am Saumarkt ein begeistertes, hellhöriges Publikum.

Feldkirch Das Ensemble Kuhle Wampe rund um den engagierten Vorarlberger Musiker und umtriebigen Kurator Tobias Vedovelli bestritt den letzten Abend des diesjährigen Saumarkt-Neujahrsjazzfestivals. Christian Reiner (Vocal), Leonhard Skorupa (Tenorsaxophon, Komposition), Michael Tiefenbacher (Keys, Komposition), Christian Eberle (Schlagzeug) und Tobias Vedovelli (Bass, Komposition) gestalteten ein ausgesprochen spannendes, lustvolles und experimentierfreudiges Konzert, in dem sie eindrucksvoll aufzeigten, wie Jazz und politische Inhalte miteinander in Bezug gesetzt werden können. Es ist die besondere Intention des Ensembles, künstlerische Auseinandersetzung mit Politik und Gesellschaft zum Thema ihrer Arbeit zu machen.

Gesamtkunstwerk

Neben den herausragenden musikalischen Leistungen der Instrumentalisten ist besonders der Sprachkünstler Christian Reiner erwähnenswert, der mit seinen originellen Beiträgen einen wesentlichen Anteil am Gelingen dieses Abends hatte. So umfasste die Setlist Stücke mit Titeln wie „Außengrenze“ oder „Die Hure der Reichen“, deren Einordnung den Beobachtern der Politszene nicht schwerfiel, oder beinhaltete auch Zitate, die dem Management von wenig nachhaltig arbeitenden Lebensmittelkonzernen zuzuordnen sind. Ein sehr witziger, ironisch-humorvoller Abend, bei dem das Lachen auch im Hals stecken blieb. Musik, Einspielungen von Zitaten und Sprechgesänge wurden zum eindrucksvollen Gesamtkunstwerk verwoben.

Nächste Veranstaltung im Theater am Saumarkt in Feldkirch: Kabarett mit Gunkl, 12. Jänner, 19.30 Uhr.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.