Landestheater muss wegen Corona-Demo Termine verschieben

Kultur / 11.01.2022 • 21:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Bregenz Aufgrund einer Corona-Demonstration am kommenden Sonntag mit einer Abschlusskundgebung am Kornmarktplatz muss das Vorarlberger Landestheater die geplante Vorstellung auf 18 Uhr verlegen, um einen ungestörten Ablauf der Aufführung des Stücks „Wir reden über Poke, das sieht man doch!“ gewährleisten zu können.

„Das Versammlungsrecht ist ein hohes Gut und Demonstrationen müssen gestattet sein. Aber Kunst und Kultur sollten dadurch nicht eingeschränkt werden“, erklärte Intendantin Stephanie Gräve dazu. Auch Besucher des Vorarlberg Museums und des Kunsthauses seien durch den erschwerten Zugang und den hohen Lärmpegel empfindlich gestört, und das Theater verlege zum zweiten Mal eine Vorstellung. Gräve: „Es stellt sich die Frage, ob der Kornmarktplatz mit den großen Kulturinstitutionen der geeignete Ort für diese Kundgebungen ist.“

Im Rahmen der erwähnten Produktion mit gesellschaftspolitischem Inhalt findet am 13. Jänner ein Gespräch des Autors Gerhard Meister mit dem Soziologen Franz Schultheis statt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.