Unpop spielt Ernst Jandl

Kultur / 17.01.2022 • 19:54 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Unpop spielt Ernst Jandl

Das von Caro Stark und Stephan Kasimir geleitete Ensemble für unpopuläre Freizeitgestaltung (kurz: Unpop) ist immer wieder für Überraschungen gut. Nachdem man im Vorjahr kurzfristig “Jedermann (stirbt)” des österreichischen Autors Ferdinand Schmalz (Szene im Bild) auf den Spielplan nahm und damit einen Erfolg landete, hat man sich heuer nach vielen pandemiebedingten Verschiebungen für Ernst Jandl entschieden. Der Jahresspielplan beginnt mit dessen Gedicht “Raum”, das eben dieses Thema behandelt. Die Premiere ist für Mitte März geplant. unpop/Stark

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.