aus der kulturszene

Kultur / 19.06.2022 • 21:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Auszeichnung für VALIE EXPORT

Frankfurt Die österreichische Medienkünstlerin VALIE EXPORT hat am Sonntag den Max-Beckmann-Preis der Stadt Frankfurt erhalten. Kulturdezernentin Ina Hartwig würdigte sie als Pionierin „eines künstlerischen Feminismus“, der die vorherrschende Wahrnehmung des weiblichen Körpers in einer patriarchalischen Gesellschaft radikal umgestoßen habe.

 

Kate Bush mit altem Song in den Charts

London Die britische Sängerin Kate Bush ist mit „Running Up That Hill“ aus dem Jahr 1985 an die Spitze der britischen Charts gestürmt. Hintergrund für den späten Ruhm ist, dass der Song in der Netflix-Serie „Stranger Things“ vorkommt.

 

Hohe Ordensehrung

Berlin Die deutsche Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller ist am Sonntag in den Orden Pour le mérite für Wissenschaften und Künste aufgenommen worden. Zudem wurden der britische Historiker Christopher Clark sowie der Judaist Peter Schäfer als bereits gewählte neue Ordensmitglieder gewürdigt.

 

Finale mit ­Filmaufführungen

Brgenz Zum Abschluss der Ausstellung mit Werken von Dora Budor findet am 22. Juni ab 20 Uhr ein Kurzfilmabend im Kunsthaus Bregenz statt. Gezeigt werden „Platonic“ von Dani ReStack und „Qualities of Life: Living in the Radiant Cold“ von James Richards. Im Anschluss folgt ein Gespräch zwischen Dora Budor, Aily Nash und KUB-Direktor Thomas D. Trummer.