Marilyn, Harry Styles und ein Kannibale in Venedig

Kultur / 30.08.2022 • 18:41 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ana de Armas schlüpfte in die Rolle von Marilyn Monroe. ap
Ana de Armas schlüpfte in die Rolle von Marilyn Monroe. ap

Venedig Timothée Chalamet als liebeskranker Kannibale, Harry Styles in seiner ersten Hauptrolle und Ana de Armas als Marilyn Monroe – wenn heute, Mittwoch, die Filmfestspiele von Venedig beginnen, steht eine neue Generation von Stars im Rampenlicht. 90 Jahre nach dem ersten Filmfestival am Lido sind bei der 79. Ausgabe aber auch wieder altgediente Hollywood-Stars und preisgekrönte Regisseure dabei. Die höchsten Erwartungen richten sich wohl auf die Premiere der Marilyn-Monroe-Filmbiografie „Blonde“, die sich dem tragischen Leben der Ikone auf eher düstere Weise nähert. Der australische Regisseur Andrew Dominik hat seinen Film bereits zu einem „Meisterwerk“ erklärt, und Schauspielerin Ana de Armas könnte damit vom aufgehenden Stern zum Kassenmagneten à la Monroe werden. Mit Spannung erwartet wird auch der Film „Bones and All“, der Chalamet wieder mit dem italienischen Regisseur Luca Guadagnino („Call Me By Your Name“) zusammenbringt – diesmal für eine „Kannibalen-Romanze“. Insgesamt konkurrieren bis zum 10. September 23 Filme um die Gunst der Jury unter Leitung von US-Schauspielerin Julianne Moore und den „Goldenen Löwen“ für den besten Film.