Aus der Kulturszene

Kultur / 02.09.2022 • 18:33 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Vorwürfe gegen Ulrich Seidl

Wien Am 9. September soll Ulrich Seidls Spielfilm „Sparta“ beim Filmfestival Toronto seine Weltpremiere feiern, bevor er eine Woche darauf auf dem Festival von San Sebastian im Wettbewerb läuft. Wie nun das deutsche Wochenmagazin „Spiegel“ berichtet, gibt es seitens der jugendlichen rumänischen Laiendarsteller und deren Familien massive Vorwürfe: Die Familien seien nicht korrekt über das Filmthema Pädophilie informiert worden, Kinder am Set hätten sich unwohl gefühlt. In dem Bericht werden sowohl Mitarbeiter von Seidl als auch die Familien – allesamt anonym – zitiert. Ein Statement seitens Ulrich Seidl gegenüber der APA gab es vorerst noch nicht.

 

Glenn Close leitet Filmfestival-Jury

San Sebastian Hollywoodstar Glenn Close wird heuer die Jury des internationalen Filmfestivals in San Sebastián leiten. Wie die Organisatoren der Filmfestspiele in Nordspanien am Freitag mitteilten, gehören auch die dänische Regisseurin Tea Lindeburg, der argentinische Filmproduzent Matías Mosteirín und die französische Filmemacherin Antoinette Boulat der Jury an. Das Filmfestival in San Sebastián findet in diesem Jahr bereits zum 70. Mal statt.

 

65.000 begeisterte Ed-Sheeran-Fans

Wien Ed Sheeran hat am Donnerstag seine erste von zwei Shows im Wiener Happel-Stadion absolviert. „Es fühlt sich an, als könnte dieser Abend großartig werden“, lächelte der Brite. Für seine 65.000 erschienenen Fans wurde er das: Der 31-Jährige zündete ein Hit-Feuerwerk voller eingäniger Popsongs und Balladen; optisch gab es eine stylische Mega-Bühne, Feuersäulen und hippe Visuals zu bewundern.