Mit Kindern und Jugendlichen Trickfilme selber drehen

Kultur / 02.09.2022 • 16:47 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Mit Kindern und Jugendlichen Trickfilme selber drehen

Sachbuch Schon Walt Disney bediente sich der optischen Täuschung, um unbeweglichen Objekten Leben einzuhauchen. Das Phenakistoskop ist ein wunderbares Beispiel. Auch Augenscheibe genannt, handelt es sich um eine Scheibe mit Schlitzen, zwischen denen Bilder gemalt sind, jeweils mit einer kleinen Veränderung. Wird sie gedreht, entsteht ein bewegtes Bild. Insgesamt beinhaltet das Werk- und Experimentierbuch 20 Anleitungen zum Nachmachen und ist in vier Kapitel gegliedert: physikalische Kräfte, optische Täuschung, Vorläufer der Kinematografie und Stop-Motion-Film. Die Anleitungen sind einfach formuliert, enthalten Tipps sowie Fotos und Skizzen, mit denen man gut arbeiten kann. Altersangaben und Materialliste sowie Vorlagen zu den Projektvorschlägen im Anhang sind hilfreich, und das Herstellen von Rollbuch, Wackelbild, Daumenkino bis zu Stop-Motion-Filmen mittels Legetrick und Knet­animation wird zum Kinderspiel. Ein QR-Code führt zu Videobeispielen der verschiedenen Projekte. CRO

Vom Daumenkino zum Stop-Motion-Film, Eva Hauck, Dorina Tessmann, Kinder-Werkstatt Animation, Haupt Verlag, 144 Seiten