Aus der Kulturszene

Kultur / 15.09.2022 • 18:14 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Berufstitel Professor an Günter Rhomberg

Wien, Bregenz Die im Frühjahr zurückgetretenen Stiftungsvorstände des Theaters in der Josefstadt, Günter Rhomberg, Georg Karasek und Sepp Rieder, sind am Mittwoch für ihr langjähriges Engagement für das Haus geehrt worden. Der Vorarlberger Günter Rhomberg, von 1981 bis 2012 Präsident der Bregenzer Festspiele, wurde von Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) der Berufstitel Professor verliehen, Karasek und Rieder erhielten das Österreichische Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst. Rhomberg war 17 Jahre für das Theater an der Josefstadt aktiv.

 

Hilfe gefordert

Wien Die freie Kunst- und Kulturszene sieht sich aufgrund der aktuellen Teuerungswelle akut gefährdet. Man pfeife “aus dem letzten Loch”, wurde Musikerin Birgit Denk in einer Aussendung zitiert. “Noch. Bald wird’s ganz ruhig.” Ohne entsprechende Unterstützungsmaßnahmen seitens der Regierung könne man die derzeitige Krise nicht überstehen.

 

Ausschreibung

Wien Am Donnerstag ist die künstlerische Geschäftsführung des Burgtheaters ab 1. September 2024 ausgeschrieben worden. Bewerbungen sind bis 17. Oktober möglich. Der jetzige Burgtheaterdirektor Martin Kušej hatte angekündigt, sich erneut bewerben zu wollen. Kritiker werfen Kušej vor, zu wenig am Haus präsent zu sein.