Einblicke in die „Installation am Bielbach“

Kultur / 07.10.2022 • 18:17 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Broschüre passt dank ihres handlichen Formats perfekt in jeden Wanderrucksack. kunsthaus bregenz
Die Broschüre passt dank ihres handlichen Formats perfekt in jeden Wanderrucksack. kunsthaus bregenz

Bregenz Seit zwei Sommern führt der Wanderweg am Silvretta-Stausee an der „Installation am Bielbach“ des Schweizer Künstlers Roman Signer vorbei. Eine neue Broschüre bietet mit Essays und Künstlergespräch nun zusätzliche Einblicke in die Arbeit, die 2021 als Zusammenarbeit des Kunsthaus Bregenz und der illwerke vkw AG realisiert wurde. Das Heft ist im KUB und bei ausgesuchten Mitgliedsbetrieben von Montafon Tourismus erhältlich. Seine Skulpturen, Aktionen und Filme machen den Schweizer Roman Signer zu einem der international renommiertesten Künstler der Gegenwart. Spielerisch setzt Signer in seinen Werken bescheidene Materialien und die Elemente Feuer, Sand, Wind und Wasser ein. Die raffiniert-einfache Umsetzung, die humorvolle Leichtigkeit und die Beiläufigkeit seiner Interventionen sind auch für Installation am Bielbach charakteristisch: Der Bieltalbach, der unter einer Brücke in den Stausee fließt, wird gestaut und als bogenförmige Fontäne über den Weg hinweg wieder in den See geführt. Der Bach bildet so einen Wasserbogen und zugleich eine Brücke

Leineneinband und Fadenheftung

Die Broschüre bietet Einblicke in die Installation, unter anderem mit Texten von KUB Direktor Thomas D. Trummer, der Schweizer Kuratorin Madeleine Schuppli und einem Gespräch mit Roman Signer. Die Publikation mit Leineneinband und Fadenheftung ist ab sofort erhältlich – und passt dank ihres handlichen Formats perfekt in jeden Wanderrucksack. Die Installation am Bielbach wird voraussichtlich zur nächsten Wandersaison im Frühjahr wieder in Betrieb gehen.

Roman Signer: Installation am Bielbach; Herausgegeben von Thomas D. Trummer, Kunsthaus Bregenz; 48 Seiten, 9 Euro, erhältlich an der KUB Kasse und bei ausgesuchten Mitgliedsbetrieben von Montafon Tourismus

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.