Welche Bücher darf man besitzen?

Leserbriefe / 07.11.2019 • 17:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Pünktlich kurz vor einer Wahl (Steiermark) wird zur Hetze gegen die FPÖ angetreten. Der freiheitliche Abgeordnete Zangerl besitzt ein Liederbuch von Studentenverbindungen (als Geschenk vor Jahren erhalten) mit antisemitischen und rassistischen Texten. Dass diese Texte abzulehnen und zu verurteilen sind, muss gar nicht weiter diskutiert werden. Dass diese Texte auch in Liederbüchern des ÖVP nahen Mittelschul-Kartell-Verbandes zu finden sind, wird in den sich an der Hetze gegen die FPÖ beteiligenden Medien verschwiegen. Absicht oder schlechte Recherche? Doch es stellt sich die Frage, welche Bücher darf man besitzen? Darf man Bücher besitzen deren Inhalt man weder gutheißt, ja ablehnt und auch nicht in dessen Sinne weiter publiziert oder sonst wie gebraucht. Ist man aufgrund des Besitzes schon ein schlechter Mensch? Verbotslisten von Büchern, ja Bücherverbrennungen kennen wir als Merkmale totalitärer Regime.

Günther Wieser, Lochau