Privatmeinung?

Leserbriefe / 27.12.2019 • 16:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Leserbrief „Priester sind unersetzlich“ von MMag. Sylvia Albrecht, vom 21. 12. 2019:

„Wenn die Sonne der Kultur am tiefsten steht, werfen sogar Zwerge Schatten“, meinte Karl Kraus. Glücklicherweise können diese Schatten der mutigen Wahrhaftigkeit von Herrn Pfarrer Rohner nichts anhaben. Ich bezweifle, dass Thomas Mertons Zitate richtig übersetzt wurden, denn sie sind verworren und theologisch gravierend falsch. Einleuchtender ist mir das Zitat von Pfarrer Rohner, aus dem Artikel „Hinaus in die Weite“ (Vorarlberg Kirchenblatt „19/26 Dezember): Hier leben jetzt Christen und Muslime Tür an Tür, und beide Seiten begreifen langsam: Gott liebt auch die Gläubigen anderer Religionen. Seine Liebe kennt keine Grenzen. Auch unsere Liebe sollte katholisch, d.h. umfassend sein. Eine wahrlich erlösende Quelle, die mich daran erinnert, dass Weihnachten in jedem Augenblick stattfinden können.

Marie-Thérèse Mercanton, Bludenz