Tierschutz-Extremisten?

Leserbriefe / 30.12.2019 • 18:04 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zum Bericht „Task Force bringt keine Ruhe“, VN vom 23. 12. 2019:

Extrem kann meiner Meinung nach nur die Situation bezeichnet werden, wie unsere Mitbürger die Transporte der kleinen Lebewesen abwickeln, organisieren, handeln und sich dann schönzureden versuchen. Ich möchte nicht da­ran denken, dass vielleicht sogar solche skrupellose Menschen in meiner direkten Nachbarschaft wohnen; ich möchte meine Kinder frei und ohne Angst aufwachsen sehen. Solange die heimische Politik Leute weiterhin schützt und sogar entscheiden lässt, welche lebende und somit fühlende Wesen wie Gegenstände behandeln dürfen, solange werde ich Organisationen wie den VGT ohne Wenn und Aber unterstützen.

Katharina Tomaselli, Hörbranz