Alternativer Abbau

Leserbriefe / 19.01.2020 • 18:05 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Ich möchte mich bei den vielen Mitdenkern bedanken, die mir telefonisch und persönlich zum Leserbrief „Was unsere Umwelt unseren Verkehrsplanern wert ist“ gratuliert haben. Bemerken möchte ich dazu, dass das Ausbruchsmaterial von einem Tunnel in den Bregenzerwald für dringende Bauvorhaben – wie etwa Rhesi – gebraucht werden könnten. In habe in Kolumbien schon Firmen gesehen, die unterirdisch im Berg große Steine abgebaut haben. Könnte das für die Erweiterung des Steinbruchs der Fa. Rhomberg keine Lösung sein?

Karl Ennemoser, Mellau