Retourkutsche?

Leserbriefe / 30.01.2020 • 18:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Da wird Bischof Küng nach St. Pölten gerufen, um die Zustände in der Diözese unter dem ehemaligen Bischof Krenn zu untersuchen. Ergebnis: Bischof Krenn wird „in den Ruhestand“ versetzt und das von ihm ins Leben gerufene Priesterseminar aufgelöst. Damit hat sich Bischof Küng in St. Pölten – bis zum heutigen Tag – nicht nur Freunde gemacht. Wenn jetzt ganz groß medial Missbrauchsvorwürfe gegen Bischof Küng auftauchen, kann man erahnen, aus welcher Ecke das kommt. Nein, mich wundert es nicht, dass durch Hass Vorurteile geschürt werden, und vom Vorurteil zur Verurteilung ist in Zeiten wie diesen ein nur ganz kleiner Schritt: Medien und Menschen machen gerne mit – aus welchen Gründen auch immer.

Pfr. Roland Trentinaglia,

Hörbranz