Trump wegen

Leserbriefe / 08.11.2020 • 18:26 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Aufwiegelung vor Gericht?

Ich bin kein Jurist, aber nach gesundem Menschenverstand müsste Trumps undemokratisches Agieren bei der US Wahl (wo er immer wieder den Stopp der Auszählungen verlangt und Klagen ohne jeden Beweis ankündigt), aber vor allem die massive Aufforderung an seine Anhänger zu protestieren, was einem Aufruf zur Aufwiegelung gleichkommt, vor Gericht zu einer Verurteilung führen. Speziell wenn durch seine hetzerischen und aggressiven Kommentare womöglich sogar Tote zu beklagen sein werden, was durch randalierende Gruppen ohne weiteres zu befürchten, ja geradezu wahrscheinlich ist. Wir werden ja bald sehen, zu welchem Chaos seine Hetzerei geführt hat. Dass die Republikaner Trump keinen Einhalt gebieten, ist eine Schande für eine staatstragende Partei und man muss sich fragen, was aus einem liberalen Amerika geworden ist.

Gernot Riedmann, Lustenau

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.