Ein Dank dem Bundesheer!

Leserbriefe / 01.04.2021 • 19:02 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Es ist mir ein Anliegen, dem Bundesheer einmal ganz herzlich für dessen Einsatz zu danken. Von Seiten der Bevölkerung und auch der Regierung wird dem Bundesheer oftmals viel zu wenig Wertschätzung entgegengebracht und dementsprechend wird die dafür erforderliche Infrastruktur im Budget nicht ausreichend berücksichtigt. Sowohl bei Naturkatastrophen als auch neuerdings in den Testzentren verrichten diese jungen Menschen mit großem Einsatz und Flexibilität ihren Dienst und ich empfinde dafür eine große Dankbarkeit bzw. schätze den zuvorkommenden und unkomplizierten Ablauf in den Testzentren. Vielleicht sind dies jene Situationen, in denen wir uns viel mehr bewusst werden sollten, dass eine laufende Kürzung der Ausgaben für das Heer letztlich in eine Sackgasse führt. Es ist somit zu hoffen, dass stets für eine funktionierende Heeres-Infrastruktur in Vorarlberg gesorgt wird, die in Relation zu den sonstigen Ausgaben für die Bewältigung der Corona-Krise steht, so dass die jungen Menschen wieder mit Stolz und mit ganzer Überzeugung ihre Wahl zum Dienst beim Bundesheer treffen können bzw. werden.

Mag. Andrea Ender, Götzis