Freiwillige Impfpflicht

Leserbriefe / 25.04.2021 • 18:00 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dr. Klaus Abbrederis hat sich in einem Leserbrief („Coronapandemie“ VN vom 22. 4. 21) aufgeregt, dass sich nur die Hälfte der Pädagogen impfen haben lassen. Von Anfang an hat es immer wieder geheißen, dass die Impfung nur freiwillig verabreicht würde. Das Wort „freiwilliger Zwang“ gibt es nicht. Warum dann diese Aufregung eines pensionierten Arztes, der scheinbar die Grundsätze des Hippokrates (Kranken nicht zu schaden) vermutlich schon vergessen hat. Anders ist nicht erklärbar, dass er sich mit dem Gedanken spielt, den Nichtimpfern im Notfall ein Intensivbett zu verweigern. Diese Meinung ist jedenfalls weit entfernt von jeder ärztlichen Ethik, sowie dem Ehrenkodex der Genfer Deklaration des Weltärztebundes. Außerdem werden die Gedanken von Dr. Abbrederis, weit weg von jedem Gleichheitsgrundsatz und der Entscheidungsfreiheit des Einzelnen über seinen Körper, nicht tangiert.

Reinhold Böhler,

Frastanz