Schockierte und starrsinnige Bürger

Leserbriefe / 30.08.2021 • 18:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Zu den VN-Kommentaren von Hanno Loewy (26.8.) und Peter Bußjäger (27.8.):

„Noch immer würde jeder zweite Österreicher eine der zwei rechtspopulistischen Parteien wählen“, schreibt Hanno Loewy. Das „schockiere“ ihn. Aber mehr noch schockiere ihn, dass viele Österreicher das nicht schockiert. Ich habe das Gefühl, dass solche rhetorischen Übertreibungen eher kontraproduktiv wirken. Demnach müsste ja die eine Hälfte der Österreicher nur noch schockiert sein über die andere Hälfte und das dann entsprechend in jeder Gemeinde und Familie. Dagegen scheint mir Peter Bußjägers Wortwahl vom „Starrsinn“ vieler Impfgegner nicht übertrieben. Allerdings ist es etwas vom Schwierigsten für den stolzen Menschen, sich den Vorwurf der „Starrsinnigkeit“ gefallen zu lassen und gar noch als berechtigt einzusehen.

Pfr. Peter Mathei, Alberschwende

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.