Corona-Wahnsinn

Leserbriefe / 10.01.2022 • 18:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ich ziehe meinen Hut vor den mittlerweile 500 ÄrztInnen die den Mut haben, über massenhaft Impfdurchbrüche, Nebenwirkungen, Impfschäden, sogar auch Todesfällen nach Coronaimpfungen zu berichten, weil sie das Totschweigen unserer gutbezahlten pharmagesteuerten Experten, Politiker und Ärztekammerpräsident nicht länger mit ihrem Gewissen vereinbaren können. Sie werden entweder fristlos entlassen, mit Geldstrafen oder sogar mit Berufsverbot belegt. Tatsachenkritik ist in unserem Land nicht mehr erlaubt, auch nicht von Fachpersonal. Diese Vorgangsweise hat mit einer Demokratie nichts mehr zu tun. Unsere Regierung strotzt vor korrupten Politikern, die sich beschämenderweise noch eine satte Gehaltserhöhung gönnen, im Gegensatz zum unterbezahlten und massivst unterbesetzten Gesundheitspersonal. Für wie viele Stiche ist das Volk noch bereit, der 3. und 4. wird nicht der letzte sein. Den Boostershot mit einer Prämie von 500 Euro belohnen zu wollen, zeigt deutlich, dass die Geimpften nicht mehr von den täglichen Lügen der Politik überzeugt sind. Unbescholtene Bürger mit einem Lockdown auf unbestimmte Zeit zu belegen, die sich gegen eine äußerst fragwürdige Impfung entscheiden, ist eine Diskriminierung sondergleichen. Jeder, der von der Impfung überzeugt ist, soll sie haben. Umgekehrt nehme ich das Recht in Anspruch, mich dagegen zu entscheiden und niemand wird über meinen Körper entscheiden, so lange ich bei klarem Verstand bin.

Edith Zoll-Bischof,

Höchst

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.