Bregenz in Geiselhaft eines bedeutungs­losen Lokalpolitikers

Leserbriefe / 08.02.2022 • 18:15 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der Vorsitzende der FBP Georg Palm, dessen Minipartei bisher noch bei keiner Wahl angetreten ist, daher auch überhaupt kein Mandat aufzuweisen hat, hetzte seine Gefolgschaft seit Wochen zu Demonstrationen in Bregenz auf. Der freie Bürger hört dort auf, wo er die Mehrheit zu unfreien Bürgern macht. Der auf Grund seiner Vergangenheit sicher nicht mit Glaubwürdigkeit gesegnete Herr tyrannisierte die Geschäftsleute, Bewohner, Kulturschaffenden und vor allem die Polizei, um sein angeschlagenes Ego zu befriedigen. Das ist für mich ganz klar ein Missbrauch des Demonstrationsrechts, da es sich in diesem Fall um reine Erpressung und Einschränkung für die Bewohner der Landeshauptstadt handelt. Auch wenn Herr Palm inzwischen gönnerisch erklärt hat, die Demos zu beenden, fällt ihm vielleicht schon morgen ein neuer Grund ein, seine Leute auf die Straße zu schicken. Das sei ihm unbenommen, aber bitte dann in seiner Heimatgemeinde Göfis oder auf dem Piz Buin.

Werner Sulzer, Bregenz