Minikreisel in Egg ist ein alter Hut

Leserbriefe / 13.05.2022 • 17:40 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Vor über 20 Jahren wurde von gut in Egg bekannten holländischen Gästen, die jahrelang im Gasthaus Löwen waren und ihres Zeichens Bauunternehmer und Stadtbaumeister waren, eine Kreisverkehrslösung an der Egger Kreuzung über den damaligen Gemeinderat Tone Brändle und Mitarbeiter vom Bauhof Egg angeregt. Die holländischen Gäste haben schon mögliche Pläne beigebracht, welche der damaligen Gemeindevertretung unter Bürgermeister Dr. Tone Sutterlüty zur Kenntnis gebracht wurden. Leider hat sich der vom Gemeindechef viel erwähnte Hausverstand gegen eine Expertenmeinung nicht durchgesetzt. Es hat 20 Jahre mit teils chaotischen Verkehrslagen auf der Egger Kreuzung und einen Anlassfall (Neubau der Taubenbrücke und Busbahnhof) gebraucht, dass man über Nacht mit ein paar Kübeln Farbe mit geringen finanziellen Mitteln den jetzt viel gelobten Minikreisel erstellen konnte. Es bleibt nur zu hoffen, dass man nicht immer den Experten glaubt, und dass der Kreisel bleibt.

Hans Peter Greber,

Egg