Unverständnis über den Stadtbusverkehr

Leserbriefe / 09.09.2022 • 17:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Zum wiederholten Male – und es geht um den Sonntag – waren wir mit einer Gruppenkarte unterwegs und der Busbetrieb endete gegen halb 8 Uhr am Abend. Warum eigentlich? Ist es nicht gestattet, am freien Sonntag bis 22.00 Uhr unterwegs zu sein? Wie kommt ein Arbeiter im Schichtbetrieb ohne Auto oder auch bei schlechtem Wetter nach Feierabend nach Hause? In unserem Fall war natürlich beim Restaurantbesuch auch Alkohol im Spiel. Das ist uns jetzt schon zweimal passiert. Eine Stadt! Und zum großen Thema Kosten und Umwelt in Österreich passt das nicht so richtig! Normal bzw. minimal könnte der Bürger stündlich bis 22/23 Uhr transportiert werden. Die Busse fahren nach meiner Beobachtung von Montag bis Samstag fast schon zu regelmäßig – und dann auch noch nicht immer gut genutzt! Darf man am Sonntag zur „späteren“ Stunde nicht mehr unterwegs oder umweltbewusst und kostengünstig nach Hause gebracht werden? Ich wünsche mir eine Antwort.

Enrico Riemay, Feldkirch-Nofels