VfGH-Präsident in den VN: Indirekte Demokratie

Leserbriefe / 02.01.2023 • 17:21 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

„Friedensgarant“?

Folgendes Beispiel: Eine Gruppe junger Sportler ist sich nicht einig, ob am kommenden Wochenende eine Wanderung auf den Freschen oder ein Badeausflug an den Bodensee gemacht werden soll. Bei der direkten Demokratie (Schweiz) stimmen die Mitglieder ab, was geschehen soll. Es geschieht, was die Mehrheit will. In Österreich (indirekte Demokratie) entscheidet der Vorstand, was geschehen soll. Dieser will niemanden verärgern und entscheidet: Wir bleiben am Wochenende diesmal alle zu Hause! Ist dies wirklich die bessere Lösung?

Dr. Hermann Böckle, Dornbirn

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.