„Land sieht ÖBB bei überfüllten Zügen gefordert“

Leserbriefe / 20.04.2023 • 17:48 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
VN-Bericht vom 13. April 2023.
VN-Bericht vom 13. April 2023.

Zum VN-Bericht vom 13. April:

Bezugnehmend auf diesen Artikel vom 13. April 2023 möchte ich einiges festhalten. Zunächst einmal muss ich Landesrat Zadra recht geben, und auch die Ansätze der ÖBB, die Platzkapazitäten zu erweitern, finde ich gut. Darüber hinaus sollte allerdings bei zu erwartendem größeren Reiseaufkommen, z.B. an Feiertagen oder verlängerten Wochenenden eine zweite Railjet-Garnitur angekoppelt werden.

Zudem bin ich für das italienische Modell. In Italien sind nicht nur die Hochgeschwindigkeitszüge wie Frecciarossa, Frecciargento oder Frecciabianca, sondern auch die Intercity-Züge generell reservierungspflichtig. Dadurch gibt es weniger Gedränge bei der Sitzplatz-Suche und außerdem würde das auch Einnahmen bringen. Etwas, was auch Entlastung bringen könnte, wäre eine Sache, die man früher in Deutschland praktiziert hat. Dort konnte man früher bei Überfüllung der 2. Klasse die 1. Klasse zuschlagfrei benützen und das wäre auch bei uns eine gute Sache. Die ÖBB sollten sich diese Vorschläge wirklich einmal überlegen.

Andreas Bertolini,
Bludenz

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.